You are using an outdated browser.


As of January 12, 2016[1], Internet Explorer 10 and older is no longer supported or updated by Microsoft, and are to be considered unsafe to use.

Please upgrade your browser to improve your experience.
Or even better use a newer browser:

Ref [1]: Microsoft: Support for older versions of Internet Explorer ends on January 12, 2016

FAQ - Fragen und Antworten

Was ist AERZTEFON?

AERZTEFON ist ein Service, um im nicht lebensbedrohlichen Notfall medizinische Hilfe zu bekommen, vor allem wenn der eigene Hausarzt oder die bekannte Apotheke nicht verfügbar ist. Sie erreichen AERZTEFON im Kanton Zürich unter der einheitlichen Telefonnummer 0800 33 66 55.

Wann soll ich AERZTEFON und wann der 144 anrufen?

Rufen Sie AERZTEFON unter 0800 33 66 55 an bei Beschwerden oder Unfällen, die nicht lebensbedrohend sind, aber doch dringend einen Arzt benötigen. Bei Notfällen, in denen ein Leben in Gefahr steht, rufen Sie die 144 an.

Gibt es noch weitere Notfallnummern?

Es gibt noch einige weitere Rufnummern von spezialisierten Diensten, welche weiterhin unter Ihren eigenen Rufnummern erreichbar sind. Dazu zählt z.B. die Direktalarmierung der Rega 1414, wenn Sie den Einsatz eines Rettungshelikopters benötigen. Als Klientin oder Klient der Spitex benutzen Sie bei expliziten Pflegenotfällen den Spitex Notruf 043 233 55 00.

Ist AERZTEFON Tag und Nacht erreichbar?

Ja, Sie können AERZTEFON 365 Tage rund um die Uhr anrufen.

Was ist neu?

0800 33 66 55 ist die neue, einheitliche und kostenlose Nummer für nicht lebensbedrohliche medizinische Notfälle im ganzen Kanton Zürich. Bisher mussten Sie je nach Aufenthaltsort im Kanton eine andere Nummer wählen.

Warum wurde etwas geändert?

Die Notfalldienst-pflichtigen ambulanten Ärzte werden immer weniger, aber die Einwohnerzahl und die Ansprüche an den Dienst steigen. Die verfügbaren Ärzte konnten den Notfalldienst nicht mehr regional abdecken. Deswegen wurde der Notfalldienst auf kantonaler Ebene zentralisiert und effizienter organisiert.
Zudem gab es bisher unzählige verschiedene Nummern je nach Region im Kanton, die jetzt unter der kostenlosen Nummer 0800 33 66 55 zusammengefasst sind.

Was passiert mit den alten regionalen Notfallnummern?

Die alten Nummern werden per 1.1.2018 auf die neue Triagestelle umgeleitet und sobald sich die neue Nummer durchgesetzt hat, im Verlaufe des 2018 abgeschaltet. Bitte melden Sie uns via Kontaktformular, falls Sie eine Nummer entdeckt haben, die nicht weitergeleitet wird.

Gilt das auch für kostenpflichtige 0900-Nummern, wie es sie z.B. für kinderärztliche und andere ärztliche Notfalldienste im Kanton Zürich gibt?

Die meisten auch dieser Nummern werden von der 0800 33 66 55 abgelöst. Grundsätzlich bleiben bisherige Notrufnummern vorerst erhalten, damit Patienten in der stressigen Notfallsituation auch unter ihnen bekannten alten Nummern Hilfe finden. Der Anruf einer 0900-Nummer bleibt aber kostenpflichtig. Nummern, die nicht mehr oft genutzt werden, werden nach und nach abgestellt.

Wer beantwortet meinen Anruf bei AERZTEFON? Ist das immer ein Arzt?

Ihren Anruf nimmt geschultes Fachpersonal entgegen und leitet Sie an das für Sie richtige Angebot weiter. Das kann ein Arzt, ein Zahnarzt, eine Apotheke oder eine andere für Sie beste Lösung sein.

Was bietet der Service AERZTEFON genau?

AERZTEFON ist die erste Anlaufstelle für nicht lebensbedrohliche medizinische Notfälle im Kanton Zürich. Eine geschulte Fachperson nimmt Ihren Anruf entgegen und schätzt Ihre Situation ein, um Sie an das für Sie richtige Angebot weiterzuleiten. Brauchen Sie nur eine Notfallpraxis oder den Hausbesuch eines Arztes, oder kann es bis morgen warten? Kann Ihnen in einer Apotheke weitergeholfen werden? Unser Fachpersonal berät Sie zum Vorgehen in Ihrem konkreten Fall. Diese Arbeit nennt sich Triage.

Kann ich auch für jemand anderes anrufen?

Sie können auch als Hilfsperson oder Elternteil anrufen. Es ist dabei wichtig, dass Sie beim Patienten vor Ort sind und bleiben.

Ist AERZTEFON kostenlos?

Der Anruf auf der Gratis-Nummer 0800 33 66 55 und die Triage sind kostenlos für den Patienten. Die Behandlung z.B. durch einen Arzt in einer Notfallpraxis, eine ärztliche telefonische Konsultation oder ein Hausbesuch wird nach TARMED bzw. üblichen Tarifen normal verrechnet. Ein Medikament in einer Apotheke kostet einen Preis der bar bezahlt werden muss, aber von der Krankenkasse zurückgefordert werden kann. Beim zahnärztlichen Notfall ist eine Bezahlung der Behandlung vor Ort üblich.

Was soll ich tun, wenn ich in der Warteschleife hängenbleibe?

Aufgrund der sehr kurzen Zeit vom politischen Entscheid, bis die Triagestelle ihren regulären Betrieb aufnehmen konnte, muss der Service AERZTEFON mit einem kleinen, aber hoch motivierten Team starten. Wir arbeiten auf Hochtouren am effizienten Aufbau des Teams. Dazu rekrutieren wir derzeit kompetentes Fachpersonal. Sie als Patientin oder Patient bitten wir um etwas Geduld und Verständnis. Bleiben Sie am Telefon, bis Ihr Anruf entgegengenommen werden kann. Falls die Wartezeit für Sie unzumutbar wird, wenden Sie sich bitte an den nächstgelegenen Spitalnotfall.

Sie suchen kompetentes Fachpersonal in der Telefonzentrale, kann ich mich bewerben?

Wenn Sie eine Ausbildung zur Medizinischen Praxisassistentin MPA oder eine ähnliche Berufsausbildung abgeschlossen haben und auch schon Berufserfahrung sammeln konnten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung an hr@agzs.ch. Wir haben bereits sehr viele Bewerbungen erhalten. Es freut uns, deshalb voraussichtlich bis Mitte 2018 einen regulären Betrieb aufbauen zu können.